Vor dem Hintergrund der steigenden Corona-Infektionszahlen gilt vom 2. bis zum 30. November ein sogenannter Teil-Lockdown. Auch die Fraktionssitzung fand darum wieder virtuell statt.

Mit verschärften Kontaktbeschränkungen und bestimmten Schließungen im Freizeitbereich, einem sogenannten Teil-Lockdown, soll die zweite Corona-Infektionswelle gebrochen werden.  Darauf hatten sich angesichts drastisch steigender Infektionszahlen im Oktober Bund und Länder geeinigt, mit dem Ziel, eine unkontrollierbare Ausbreitung der Epidemie zu verhindern.

Aus diesem Grunde fand auch die erste vorbereitende Fraktionssitzung vor der Bezirksverordnetenversammlung am 12. November wieder vor dem Bildschirm statt. Wo und in welcher Form die BVV dann durchgeführt wird, steht allerdings noch in den Sternen. Unser Michael Vogel war übrigens von der Autobahn in Mecklenburg zugeschaltet - echtes Engagement eben!


 

Nach oben